Onkologische Schwerpunktpraxis Brandenburg an der Havel

Tel.: 033 814 112 20
Fax: 033 814 112 29

Hochstraße 29, 14770 Brandenburg an der Havel

Allgemeine Anfragen:
mail@onkologie-brandenburg.de

Für Patienten:
info@onkologie-brandenburg.de
Montag 08.00 - 12.00
13.00 - 15.30
Dienstag 08.00 - 13.00
14.00 - 18.00
Mittwoch 08.00 - 13.00
Donnerstag 09.00 - 13.00
14.00 - 17.00
Freitag 08.00 - 12.00

Onkologische Schwerpunktpraxis Brandenburg an der Havel

Dipl.-Med. Carola Saati - Priv.-Doz. Dr. med. Kristoph Jahnke, MD - Lüder Fritz - GbR

Moderates Joggen wirkt am besten

Wer regelmäßig körperlich aktiv ist, kann im Vergleich zu inaktiven Menschen sein Sterberisiko um etwa 30 Prozent senken. So beeindruckend diese Zahl ist, so wenig aussagekräftig ist sie für den einzelnen Sporttreibenden. Was heißt körperliche Aktivität? Wie sieht die optimale Trainingsdosis aus? Dänische Wissenschaftler haben im Rahmen der Kopenhagener Herzstudie nahezu 1100 gesunde Jogger mit etwa 4000 gesunden Nicht-Joggern verglichen und seit 2001 begleitet. Den größten Nutzen erzielten Jogger, die es bedächtig angehen ließen: Eine bis zweieinhalb Stunden pro Woche, aufgeteilt auf zwei bis drei Läufe und in eher ruhigem Tempo. Der rechnerische Gewinn an Lebenszeit betrug bei Männern 6,2 Jahre und bei Frauen 5,6 Jahre. Die Studienteilnehmer waren zwischen 20 und 86 Jahre alt.